Frühkindliche Sprachentwicklungsschwierigkeiten

später Sprechbeginn und Sprachverständnis.
- Dyslalie (Lautbildungsstörungen, Aussprachestörungen),
- Dysgrammatismus (Störungen im Satzbau und anderen grammatikalischen Strukturen, wie z.B. im Artikelgebrauch, in der Pluralbildung und der Zeitformbildung)
sollten möglichst vor der Einschulung durch gezielte Therapie behoben werden.